Die Lange Nacht der Museen

„Hamburg - frei, frech und hanseatisch“

Samstag, 22. April 2017, 18.00 bis 2.00 Uhr

Nutzen Sie die einzigartige Gelegenheit, Hamburgs vielfältige Museumsszene zu entdecken. 57 Museen und Ausstellungshäuser nehmen dieses Jahr an der LANGEN NACHT DER MUSEEN teil. Von 18 bis 2 Uhr bieten sie ein vielfältiges Programm mit Ausstellungen, Führungen, Kulinarischem, Musik, Tanz und Film. Das vollständige Programm aller teilnehmenden Häuser erhalten Sie auf www.langenachtdermuseen-hamburg.de.

Auch das Speicherstadtmuseum ist wieder mit einem abwechslungsreichen Programm dabei. Unter dem Motto "Hamburg - frei, frech und hanseatisch" möchten wir dieses Jahr einen bunten Reigen durch Hamburgs Geschichte und Kultur präsentieren. Die Aufnahmen, die Sie auf dieser Seite sehen, wurden übrigens während der vergangenen Langen Museumsnächte und während der Erlebnisnacht Speicherstadt gemacht . Sie zeigen vergleichbare Veranstaltungen, wie sie 2017 angeboten werden.

 

18.00 - 23.30 Uhr Kulinarisches:

„Antipasti, Suppen, Quiches & Co.“

Das beliebte kalte und warme Buffet des Fördervereins Freunde des Speicherstadtmuseums e.V. (auch für Vegetarier). Der Erlös dient zur Unterstützung des Speicherstadtmuseums.

„fritz-kola - Die Kultmarke aus Hamburg“

Kolagetränke, Saftschorlen (bio) und Limos

 

18.00 Uhr Museumsführungen:

„Die Geschichte der Speicherstadt –
Führung für Gehörlose“

Führung in Gebärdensprache (DGS) mit Reinhold Liebermann

„Wie Hamburg den Brasilkaffee verjuxte"

Kaffeehandel im Kaiserreich – und eine unglaubliche Geschichte aus dem Ersten Weltkrieg, Führung mit Ralf Lange.

 

18.45 / 19.45 / 20.45 / 21.45 / 22.45 Uhr Szenische Führungen:

„Als Willy in der Speicherstadt die Kelle schwang“

Der Kaiser kommt! Und Köksch Bertha – alias Kerstin Poetting – ist plötzlich mittenmang.

 

19.15 / 20.15 / 21.15 / 22.15 / 23.15 Uhr Musikalische Darbietungen:

„Liederliches von der Reeperbahn“

Evergreens aus dem Rotlichtmillieu, Grüße von Klein Erna und sehnsuchtsvolle Lieder über das Meer – Birgit Lünsmann Gesang, Wolf Kauder Akkordeon

 

18.30 / 19.00 / 19.30 / 20.00 / 20.30 / 21.00 / 21.30 / 22.00 Krimilesungen:

„Hamburg von hart bis zart –
Krimilesung im Teppichlager Tawakol“

Monika Buttler, Regine Kölpin, Anja Marschall und Vera Rosenbusch, Mitglieder der Autorinnenvereinigung „Mörderische Schwestern“, lesen abwechselnd - jeweils gut 20 Minuten. Der Eingang zum Teppichlager Tawakol befindet sich links vom Speicherstadtmuseum, nur einen Hauseingang weiter. Einlass ist jeweils 5 Minuten vor Beginn. Beachten Sie bitte, dass die Eintrittskarten nur an der Kasse des Speicherstadtmuseums erhältlich sind..

 

15,- Euro / ermäßigt 10,- Euro

Die Tickets sind an den Kassen der teilnehmenden Häuser sowie in bestimmten Vorverkaufsstellen erhältlich (Adressen s. unten). Sie enthalten den Eintrittspreis für sämtliche Häuser, die an der Lange Nacht teilnehmen, sowie die Berechtigung zur Nutzung der Sonderverkehrslinien für die Lange Nacht und aller HVV-Linien zur An- und Abreise von Samstag 17.00 Uhr bis Sonntag 10.00 Uhr. Mit dem Ticket der Langen Nacht können die teilnehmenden Museen auch am Sonntag, den 23. April, kostenfrei besucht werden.

Sie können das Ticket auch online erwerben. Informationen hierzu erhalten Sie unter
www.langenachtdermuseen-hamburg.de