Lesung

Fr, 11. 01 2019, 19.30 Uhr

Krimineller Neujahrsempfang

"'Mit Genuss ins Jenseits"

Lesung mit Klaus Stickelbroeck

Golf spielen, eine Waschmaschine entsorgen oder in die Sauna gehen … Das sollten sie lieber nicht mit den Protagonisten der Kurzkrimis von Klaus Stickelbroeck, denn denen entgleisen selbst harmlose Freizeitvergnügen und banale Alltagssituationen zu aberwitzigen Katastrophen, die sich nicht mehr kontrollieren lassen. Stickelbroeck hat ein untrügliches Gespür für Situationskomik und schräge Charaktere. – Rheinischer Humor vom Feinsten, bei dem sogar das unfreiwillige Ableben der Mitmenschen das Zwerchfell erschüttert.

Klaus Stickelbroeck, 1963 in Anrath geboren, lebt in Kerken am Niederrhein und arbeitet als Polizeibeamter in Düsseldorf. Seinen ersten Kurzkrimi veröffentlichte er im Jahr 2000. Mit der Reihe um den Ex-Profifußballer und Privatdetektiv Hartmann begeistert er nicht nur Fans im Rheinland. Der Hartmann-Krimi „Fischfutter“ wurde 2011 als einer der fünf besten deutschsprachigen Kriminalromane für den Friedrich-Glauser-Preis nominiert.  Stickelbroeck ist zudem einer der fünf „Krimi-Cops“, die gemeinsam schreiben.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

13,– EURO (INKl. EINEM GLAS SEKT)

<< Zurück