Aufgrund der Verordung zur Eindämmung der Corona-Pandemie ist das Speicherstadtmuseum vom 02. bis zum 30. November 2020 geschlossen.

Speicherstadtmuseum

Hamburgs UNESCO-Welterbe entdecken!

Griepen, Kaffeesäcke, Fässer, Ballen und Zuckerklatschen: Im Speicherstadtmuseum erleben Sie die einzigartige Atmosphäre der Speicherstadt. Im authentischen Rahmen eines Lagerhauses von 1888 wird veranschaulicht, wie die Quartiersleute (Lagerhalter) früher hochwertige Importgüter wie Kaffee, Kakao oder Kautschuk gelagert, bemustert und veredelt haben. Weitere zentrale Themen sind der Tee- und Kaffeehandel, der in den Kontoren der Speicherstadt ansässig war, sowie die Baugeschichte der Speicherstadt, die mit zahlreichen historischen Fotos und Plänen illustriert wird.

Auch Kinder haben hier viel Spaß, weil sie viele Dinge anfassen und ausprobieren dürfen und sie "Kalle, de lütte Quartiersmann" mit einer Rallye durch das Museum führt. Für die Jüngeren gibt es das Suchspiel "Augen auf im Museum".

Das Speicherstadtmuseum ist eine privat betriebene Außenstelle des Museums der Arbeit und gehört zur Stiftung Historische Museen Hamburg.

 

DIGITALE PRÄSENTATION

25 Jahre Speicherstadtmuseum

Gespräch mit Henning Rademacher, dem Museumsbetreiber, und seinem langjährigen Mitarbeiter Ralf Lange zur Geschichte des Speicherstadtmuseums von der offiziellen Eröffnung am 26. Mai 1995 bis heute. Der Beitrag wurde anlässlich des Welterbetages am 7. Juni 2020 vom Welterbekoordinator erstellt. Weitere Beiträge zur Geschichte des UNESCO-Welterbes Speicherstadt und Kontorhausviertel erhalten sie hier.

 

 

unterstützt durch die HHLA

Visit the Speicherstadtmuseum!

Discover Hamburg's World Cultural Heritage


English  Information in English

France  Informations en Français

Spain  Información en Español

China  Information in Chinese