Lesung

Fr, 15. 10 2021, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Dammbruch" und "Inspektor Takeda und die stille Schuld"

Lesung mit Robert Brack und Henrik Siebold

Robert Brack liest aus "Dammbruch":

Als die Sturmflut über Hamburg hereinbrach... Einbrecher Lucius „Lou“ Rinke, frisch aus der Haft entlassen, plant seinen letzten großen Coup. Nur leider hat er die Rechnung ohne das Sturmtief „Vincinette“ gemacht, das am 17. Februar 1962 die Hansestadt heimsucht. Ausgerechnet an diesem schicksalhaften Tag trifft er sich abends mit seinem Komplizen Piet in einer Kneipe in Wilhelmsburg, wo die beiden Betty kennenlernen. Und dann läuft alles anders als geplant: Der Tresor, der im Freihafen geknackt werden soll, enthält eine fiese Überraschung, und der Überlebenskampf gegen die entfesselten Elemente beginnt - wobei Lou und Piet zufällig Betty wiedertreffen.

Henrik Siebold liest aus "Inspektor Takeda und die stille Schuld":

Ein Brand in einer Seniorenresidenz erschüttert Hamburg. Acht Bewohner kommen ums Leben, und alles deutet auf Brandstiftung hin, so dass Inspektor Takeda und Claudia Harms die Ermittlungen aufnehmen. Eine verdächtige Heimleiterin, überforderte Pflegekräfte, sich seltsam verhaltende Angehörige – viele der Befragten machen sich verdächtig. Dann stoßen Takeda und Harms auf ein deutsch-japanisches Joint Venture, das einen neuartigen Pflegeroboter erprobt. Bald müssen die Ermittler eine Frage stellen, die ihnen geradezu aberwitzig erscheint: Kann ein Roboter einen Mord begehen?

Robert Brack, 1959 in Fulda geboren, kam 1981 in seine Wahlheimat Hamburg. Seit 1988 publiziert er Kriminalromane, die oftmals auf realen Ereignissen in der Geschichte der Hansestadt basieren. Für seine Romane wurde mit dem „Deutschen Krimi-Preis“ und dem "Marlowe" der Raymond-Chandler-Gesellschaft ausgezeichnet. Er ist Mitglied des deutschen PEN-Zentrums.

Henrik Siebold alias Daniel Bielenstein, geboren 1967, verbrachte seine Kindheit in Japan und seine Jugend in Bonn. Nach dem Studienabschluss wurde er zunächst Journalist. 2003 erschien mit „Die Frau fürs Leben“ der erste Roman. 2016 brachte Bielenstein all die Puzzlestücke zusammen, die sein Leben und seine Interessen ausmachen: Japan, Deutschland, den Jazz… Es erschien der erste Band der Inspektor Takeda-Reihe.

Anmeldung erforderlich unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

Nennen Sie uns bei der Anmeldung bitte Ihre Kontaktdaten sowie gegebenenfalls diejenigen weiterer Personen, mit denen Sie an der Lesung teilnehmen möchten: Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer. Laut Verordnung zur Eindämmung der Corona-Pandemie müssen diese Angaben vier Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und dann gelöscht werden.

11,– EURO, ERM. 9,- EURO

Zurück