Lesung

Fr, 13. 09 2019, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Inspektor Takeda und das doppelte Spiel"

Premierenlesung mit Henrik Siebold

Verschwörung auf Japanisch.  Inspektor Takeda, Kommissar aus Tokio und  mittlerweile beinahe in Hamburg heimisch geworden, wird zu einem Fall gerufen, der ihn besonders erschüttert. In einem Gewerbehof wird die Leiche eines Landsmanns  gefunden: Ryūtarō Matsumoto, ein Profifußballer, der beim HSV unter Vertrag stand. Takeda und seine Kollegin Claudia Harms vermuten zunächst ein Verbrechen im Fußballmilieu. Doch dann entdecken sie mysteriöse Dinge in der Vergangenheit des Spielers, die bis in hohe Yakuza-Kreise in Japan reichen. Und sie entschließen sich, - entgegen jeder Vorschrift - zu einer heimlichen Reise in Takedas Heimat.

Henrik Siebold alias Daniel Bielenstein, geboren 1967, verbrachte seine frühe Kindheit in Japan und seine Jugend in Bonn. Nach dem Studienabschluss wurde er zunächst Journalist. 2003 erschien mit „Die Frau fürs Leben“ der erste Roman. 2016 brachte Bielenstein all die Puzzlestücke zusammen, die sein Leben und seine Interessen ausmachten: Japan, Deutschland, den Jazz… Es erschien der erste Band der Inspektor Takeda-Reihe.

Reservierung empfohlen unter: Tel.: 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

11,– EURO, ERM. 9,- EURO

<< Zurück