Lesung

Fr, 07. 10 2022, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Hyperion"

Premierenlesung mit Kai Havaii

„Ein Undercover-Agent ist ein Schauspieler, der um sein Leben spielt.“ Felix Brosch, ehemaliger Elitesoldat und Geheimdienstagent, hat nach dem Unfalltod seines kleinen Sohnes den Halt verloren. Er führt ein zurückgezogenes Leben auf einer Berghütte in den Alpen, bis eines Tages eine Bekannte vom BND bei ihm auftaucht. Eine neue rechte Terrororganisation treibt auf der ganzen Welt ihr Unwesen. Ihr Anführer nennt sich Hyperion – der Lichtbringer. Und vermutlich hat er einen Mitstreiter: Broschs englischen Cousin Simon. Mit dem hat Brosch seit seiner Teenagerzeit jedoch keinen Kontakt mehr, und er möchte ihn auch nicht wiedersehen. Doch dann wird bei einem Anschlag in den USA ein Junge getötet, der ihn an seinen Sohn erinnert, und er weiß, dass er handeln muss. Mit Hilfe der israelischen Agentin Yael vom Mossad lässt er sich in die Organisation einschleusen – und er begegnet Hyperion.

"Auf den ersten Blick überrascht es vielleicht, dass ein Künstler, der aus der Punk- und Sponti-Szene stammt, ein so detailliertes Bild des militärischen Alltags zeichnet, aus dem auch Verständnis für Soldaten spricht. Das liege daran, dass sowohl sein Großvater als auch sein Vater Weltkriegsteilnehmer gewesen seien, worüber in der Familie aber nie gesprochen worden sei, sagte Havaii im Corsogespräch: 'Ich wollte wissen, was Soldaten traumatisiert, terrorisiert und motiviert.'“ Beitrag im Deutschlandfunk am 04.10.2019 über "Rubicon", den ersten Krimi von Kai Havaii

Reservierung erforderlich unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

12,- EURO / ERM. 10,- EURO

Zurück