Lesung

Fr, 27. 01 2023, 19.30 Uhr

Krimilesung

"Die Wahrheit der Dinge" und "Die sieben Schalen des Zorns"

Lesung mit Markus Thiele

Blick in die Grauzonen des Justizsystems. Frank Petersen ist Strafrichter aus Leidenschaft. Er ist von der Unfehlbarkeit des Rechts und von der Objektivität seiner Urteile überzeugt. Doch als er wegen eines umstrittenen Rechtsspruchs in heftige Kritik gerät, droht sein Leben aus den Fugen zu geraten. Seine Familie wendet sich von ihm ab, und seine Frau wirft ihm vor, er sei selbstherrlich und lasse sich von Vorurteilen leiten. Das rührt bei ihm an ein Trauma: Corinna Maier, die im Gerichtssaal den rechtsradikalen Mörder ihres Sohnes erschossen hatte, bevor Petersen sein Urteil verkünden konnte. Plötzlich sind all die Themen von damals wieder präsent: Fremdenhass, Selbstjustiz und die Grenzen des Rechtsstaats.

Markus Thiele liest außerdem aus "Die sieben Schalen des Zorns": Tabu Sterbehilfe. Dr. Max Keller ist Arzt mit Leib und Seele. Als seine todkranke Tante Maria ihn um Sterbehilfe bittet, gerät er in ein moralisches Dilemma. Soll er ihren letzten Wunsch erfüllen und ihr ein selbstbestimmtes Sterben ermöglichen? Schließlich willigt Keller ein. Kurz darauf eröffnet die Staatsanwaltschaft das Verfahren gegen ihn. Der Vorwurf: strafbare Tötung auf Verlangen. Keller drohen eine Freiheitsstrafe und der Entzug seiner Zulassung als Arzt. Doch hat er seine Tante wirklich getötet?

"Das Strafrecht war immer eine Leidenschaft von mir. Weniger im beruflichen Bereich, umso mehr dafür im theoretisch-philosophischen. Ich habe meine Doktorarbeit über ein strafrechtliches Thema geschrieben und bin darin auch der Frage nachgegangen, warum strafen wir, was sind Sinn und Legitimation von Strafe?"

Markus Thiele, Anwalt für Arbeitsrecht, in einem Interview der HNA am 22.10.2021 über seine Motivation, Krimis zu schreiben.

Reservierung erforderlich unter Tel. 040 / 32 11 91 oder info@speicherstadtmuseum.de

12,- EURO / ERM. 10,- EURO

Zurück